Aktuelles 2021

Version française

19.03.2021 (admin.ch)
Der Bundesrat verbessert den Zugang zur Psychotherapie
In seiner Sitzung vom 19. März 2021 hat der Bundesrat entschieden, dass psychologische Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten künftig zulasten der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (OKP) selbständig tätig sein können. Voraussetzung ist eine ärztliche Anordnung. Dadurch erhalten Menschen mit psychischen Problemen einfacher und schneller Zugang zur Psychotherapie. Der Bundesrat hat heute die entsprechenden Änderungen der Verordnung beschlossen.
Artikel lesen
19.03.2021 (insieme.ch)
Menschen mit Trisomie 21 können sich prioritär impfen lassen
Resultate neuer Studien weisen darauf hin, dass Personen mit Trisomie 21 ein erhöhtes Risiko im Falle einer Covid-Erkrankung haben. insieme hat deshalb beim Bund gefordert, dass Menschen mit Trisomie 21 sich prioritär impfen lassen können. Nun reagiert die Eidgenössische Kommission für Impffragen (EKIF) und setzt Personen mit Trisomie 21 auf die Liste der besonders gefährdeten Personen.
Artikel lesen
18.03.2021 (syna.ch)
Zwei unverzichtbare Massnahmen zur Entlastung der pflegenden Angehörigen
Morgen Freitag wird sich der Nationalrat über zwei parlamentarische Initiativen beugen, die er bereits vor zehn Jahren angenommen hat. Sie betreffen die betreuenden und pflegenden Angehörigen.
Artikel lesen
15.03.2021 (beobachter.ch)
Direkte Ansprache
Für Leichte Sprache gibt es einige Tricks. Als Regel gilt etwa: nur eine Information pro Zeile. Längere Wörter kannman mit Bindestrichen unterteilen. Wichtiges lässt sich fett oder unterstrichen besonders betonen.
Artikel lesen
12.03.2021 (Der Bund)
Mehr als nur Beschäftigung
Arbeitsmarkt Immer mehr Restaurants und Läden in Bern stellen Menschen mit Beeinträchtigungen an.Dabei steht nicht der soziale Gedanke, sondern das Business im Zentrum. Wie funktioniert das Geschäftsmodell?
Artikel lesen
04.03.2021 (Schaffhauser AZ)
Schattenseite
Manche vergleichen sie mit einer schwarzen Wolke, die den Kopf umnebelt. Churchill nannte die Depression seinen schwarzen Hund. Eine Traurigkeit, ein Schatten, der sich hervorkehrt und über alles legt, ein schwarzer Hund, der sich einem auf der Brust breit macht: Das Sprechen über Depression ist immer noch tabuisiert in der Schweiz, aber die Bilder verbreiten längst keinen Schrecken mehr.
Artikel lesen
04.03.2021 (parlament.ch)
IV bezahlt neu Assistenzhunde für kranke Kinder
Für Assistenzhunde zahlt die IV einen Pauschalbetrag von 15’500 Franken. Allerdings haben heute nur Erwachsene ein Anrecht auf die Hilfe der Tiere. Das Parlament fordert nun, dass auch für Kinder Beiträge möglich sind.
Artikel lesen
01.03.2021 (WirEltern)
Auch diese Menschen haben eine Meinung
Genf hat als erster Kanton in der Schweiz Menschen mit einer geistigen oder psychischen Beeinträchtigung das kantonale Stimm- und Wahlrecht erteilt. Felicitas Huggenberger, Direktorin von Pro Infirmis, erklärt, warum dieser Schritt wichtig ist für die Betroffenen, ihre Familien.
Artikel lesen
28.02.2021 (Forum / Mitgliedermagazin des BVF)
KITAplus-ein Erfolgsmodell erobert die Schweiz
KITAplus ist ein Programm, welches Rahmenbedingungen schafft, damit auch Kinder mitbesonderen Bedürfnissen die regulären Kindertagesstätten besuchen können. Dabei werden sie bestmöglich in den normalen Kita-Alltag integriert.
Artikel lesen
19.02.2021 (Physioactive.ch/de)
Pflegende Angehörige – anerkennen und entlasten
Ungefähr 600 000 Personen in der Schweiz betreuenund/oder pflegen Angehörige. Wie Angehörige unterstützt und entlastet werden können, dazu gibt es verschiedene Initiativen. Was bis anhin jedoch fehlt, ist eine nationale Strategie
Artikel lesen
17.02.2021 (admin.ch)
Seltene Krankheiten: Bundesrat veröffentlicht Bericht
In der Schweiz leiden mehr als 500 000 Menschen an einer seltenen Krankheit. Der Bundesrat hat einen Bericht erstellt, in dem er aufzeigt, welche Bedingungen erfüllt sein müssen, um eine angemessene Gesundheitsversorgung dieser Menschen sicherzustellen. Der Bundesrat hat den Bericht an seiner Sitzung vom 17. Februar 2021 verabschiedet.
Artikel lesen
27.01.2021 (St. Galler Nachrichten)
Kurzen Sätzen und einfachen Wörtern sei Dank
Die Verwaltung des Kantons St.Gallen hat bei der Einführung der Leichten Sprache Pionierarbeit geleistet und als erste Schweizer Behörde einen Text in Leichte Sprache übersetzen lassen. Jetzt wurde sogar eine Internet-Plattform in Leichter Sprache gestaltet.
Artikel lesen
27.01.2021 (St. Galler Nachrichten)
Kurzen Sätzen und einfachen Wörtern sei Dank
Die Verwaltung des Kantons St.Gallen hat bei der Einführung der Leichten Sprache Pionierarbeit geleistet und als erste Schweizer Behörde einen Text in Leichte Sprache übersetzen lassen. Jetzt wurde sogar eine Internet-Plattform in Leichter Sprache gestaltet.
Artikel lesen
25.01.2021 (Inclusion Handicap)
Pflegende Angehörige
Seit dem 1. Januar 2021 gelten die neuen Bestimmungen des Bundesgesetzes über die «Verbesserung der Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Angehörigenpflege».
Artikel lesen
21.01.2021 (Inclusion Handicap)
«IV in Zahlen 2021» ist online verfügbar
Die Publikation «Die IV in Zahlen» fasst die aktuellen Geldbeträge, Kostenbeiträge und Preislimiten in der IV und den Ergänzungsleistungen zusammen. Die Ausgabe 2021 ist nun verfügbar.
IV in Zahlen 2021
16.01.2021 (Schweiz am Wochenende / St. Galler Tagblatt)
Der Winter sperrt sie ein
Die einen feiern den Schnee, anderen erschwert er den Alltag: Die weisse Pracht isoliert Ältere oder Blinde zusätzlich.
Artikel lesen
06.01.2021 (Werdenberger & Obertoggenburger)
Selbstvertretung ich führe Regie in meinem Leben
Ein Paar, beide mit Lernbehinderung, erzählte diese Anekdote: «Wir wollten heiraten. Die Beiständin war damit nicht einverstanden und die Pfarrerin verweigerte die kirchliche Trauung. Sie stellten zur Bedingung,dass wir zuerst ein halbes Jahr einen Ehevorbereitungskurs besuchen müssen und erst dann würden sie entscheiden. Also buchten wir eine Reise nach Las Vegas und heirateten dort in einer Kapelle.»
Artikel lesen

Archiv

Archiv