Aktuelles 2021

Version française

19.08.2021 (Volksstimme)
5 Millionen Franken für Gleichstellung
Die Baselbieter Regierung hat ein neues Behindertenrechtegesetz in die Vernehmlassung geschickt. Es bildet den Gegenvorschlag zur formulierten Initiative «Für eine kantonale Behindertengleichstellung». Mit dem neuen Gesetz würden die Anliegen der Initianten vollständig abgedeckt und teilweise bereits umgesetzt, teilte die Regierung am Dienstag mit. Die Initiative wollte die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen in der Verfassung festschreiben.
Artikel lesen
12.08.2021 (Schweiz am Wochenende / Bündner Zeitung)
«Ich bin Elena Kratter. Mich gibt es nur mit Prothese!»
Die 25-jährige Schwyzer Behindertensportlerin erlebt in Tokio ab Dienstag ihre Paralympics-Premiere mit Einsätzen über 100 m und im Weitsprung. Insgesamt kämpfen rund 4400 Athletinnen und Athleten aus 160 Nationen um die Medaillen.
Artikel lesen
12.08.2021 (Schweizer Personalvorsorge Aktuell)
Lücke beim Assistenzbeitrag wird geschlossen
Die Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit des Ständerats (SGK-S) hat der Parlamentarische Initiative von Christian Lohr für die Entschädigung von Hilfeleistungen von Angehörigen im Rahmen des IV-Assistenzbeitrags zugestimmt.
Artikel lesen
05.08.2021 (bz Zeitung für die Region Basel)
Ein Alltag voller Hindernisse
Es ist laut in der Freien Strasse in Basel an diesem Mittwochvormittag: Bagger, Presslufthämmer und Fräsen arbeiten an der Umgestaltung der Einkaufsmeile, dazwischen zwängen sich grosse Lastwagen hindurch. Mittendrin tastet sich PeterHänggi, 55, mit einem Blindenstock langsam vorwärts. «Der Lärm nimmt sehbehinderten Menschen zusätzlich die Orientierung», sagt Hänggi, der seit seinem zwanzigsten Lebensjahr erblindet ist. Er sei angewiesen auf das Geräusch der Schritte und seines Stocks..
Artikel lesen
03.08.2021 (Berner Zeitung)
So steht es nach Long Covid um eine IV-Rente
Langzeitfolgen Fast tausend Patienten haben sich dieses Jahr bei der IV angemeldet, jetzt entscheidet die Versicherung über die Rente. Dabei spielt das Fatigue-Syndrom eine entscheidende Rolle.
Artikel lesen
01.08.2021 (Schweizer Eisenbahn-Revue)
Bundesrat forciert teure Praxisänderung beim Bahnzugang
Bislang galten Bahnhöfe, bei denen der Zugang zu den Perrons über eine Unterführung mit Rampen erfolgte, als behindertengerecht. Das ändert sich nun: In Zukunft müssen die Infrastrukturbetreiber bei Um-und Ausbauten vermehrt den zusätzlichen Einbau von Personenaufzügen vorsehen.Offen ist noch, für welche Bahnhöfe das konkret gelten wird.
Artikel lesen
31.07.2021 (Schweiz am Wochenende / Luzerner Zeitung)
Liebe auch für das gesunde Kind
Dass die Kindheit mit einem beeinträchtigten Geschwister Spuren hinterlässt, wird oft zu spät klar. Hilfe tut not.
Artikel lesen
23.07.2021 (Aargauer Zeitung / Gesamt Regio)
Mehr Zeit für das, was wichtig ist
Die SVA will weniger Bürokratie für Eltern beeinträchtigter Kinder.35 Eltern haben über 8000 Dokumente digitalisiert.Das Problem hat auch die SVA Aargau, zu der die Invalidenversicherung gehört, erkannt. Darum hat sie ein Pilotprojekt lanciert: eine Onlineplattform für Eltern beeinträchtigter Kinder
Artikel lesen
16.07.2021 (Beobachter)
In Zahlen
656 Personen beantragten in den erstenfünf Monaten 2021 eine IV-Rente, weil sie unter Covid Langzeitschäden leiden.
Artikel lesen
14.07.2021 (Schweizer Personalvorsorge)
Eine Welle von Invaliditätsfällen in der 2. Säule?
«Im Jahr 2020 betrafen 47% der neu zugesprochenen IV-Renten psychische Erkrankungen. Und genau in diesem Punkt dürfte die Pandemie bei den Pensionskassen finanzielle Spuren hinterlassen.
Artikel lesen
09.07.2021 (Krankenpflege / Soins infirmiers)
Fordert barrierefreie gesundheitsversorgung
Für viele Menschen mit und ohne Behinderungen sind medizinische Termine mit Hürden verbunden: Sie fühlen sich unwohl im Wartezimmer, empfinden die Untersuchung als unangenehm oder machen sich Sorgen über die Ergebnisse.
Artikel lesen
09.07.2021 (Der Bund)
«Hardrock vielleicht im Keller»
Jonathan Schweyer und Tino Kölliker leben mit einer Behinderung. Selbstständig wohnen möchten sie trotzdem. Nun ist der Spatenstich für ihre Wohnung in Bern erfolgt.
Artikel lesen
07.07.2021 (Büwo/Bündner Woche)
Alltagshürden aus dem Weg schaffen
Alltagshürden aus dem Weg schaffen das ist das Ziel der diesjährigen Kristallverleihung zum Thema «Wir lassen uns nicht behindern». Menschen mit einer Behinderung, Angehörige und Bezugspersonen haben bis Ende Juni die Möglichkeit genutzt, auf ihre Alltagshürden aufmerksam zu machen und Hindernisse in ihrem Alltag einzureichen.
Artikel lesen
03.07.2021 (Nau.ch)
Winterthur: Behindertenrechtskonvention im Legislaturprogamm
Die Behindertenrechtskonvention soll im neuen Legislaturprogamm aufgenommen werden. Damit antwortet der Stadtrat auf ein im vergangenen Jahr eingereichtes Postulat. Ein Aktionsplan soll die thematischen Prioritäten sowie Ziele und Massnahmen festlegen.
Artikel lesen
02.07.2021 (Links / SP Schweiz)
«Der Schlüsselbegriff ist Inklusion»
Zum ersten mal überhaupt warb die sp schweiz beim co2-gesetz mit einem video in gebärdensprache für eine vorlage. Auf nationaler ebene reichte die sp mehrere vorstösse für eine bessere inklusion von gehörlosen ein. Doch für wen setzt sich die sp da ein? Eine annäherung mit fernanda falchi und andre marty, verantwortliche für public affairs beim schweizerischen gehörlosenbund.
Artikel lesen
25.06.2021 (suedostschweiz.ch)
«Das ist ein tiefgreifender Wandel»
Stefan Kühnis ist Geschäftsleiter der Pro Infirmis. Im Interview spricht er über Inklusion und was diese für die Gesellschaft bedeutet.
Artikel lesen
24.06.2021 (Thurgauer Zeitung)
Bamerefreiheit auf dem Prüfstand
«Die Websites der Stadt Frauenfeld und ihrer Betriebe prägen das Image der Stadt», schreibt SP-Gemeinderatsmitglied Ralf Frei in seiner Interpellation «Barrierefreies Frauenfeld – mindestens online». Es geht ihm um ein repräsentatives Aussehen dieser digitalen Visitenkarte Frauenfelds sowie darum,allen Anspruchsgruppen und Bevölkerungsschichten Zugang zu digital verfügbaren Informationen und Inhalten zu schaffen.Er ersucht deshalb den Stadtrat um Beantwortung von vier Fragen.
Artikel lesen
16.06.2021 (Berner Landbote)
Verband kritisiert Richtungswechsel in der Behindertenpolitik
Sozialdirektor Pierre Alain Schnegg kürzt der Kantonalen Behindertenkonferenz die finanzielle Unterstützung. Der Dachverband mit rund 40 Mitgliederorganisationen will sich wehren und startet eine Petition.
Artikel lesen
15.06.2021 (tagesanzeiger.ch)
Typisch Asperger? Gibts nicht!
Warum unsere Autorin die Berichterstattung rund um Tesla-CEO Elon Musk’s Autismus-Diagnose verletzend findet.
Artikel lesen
15.06.2021 (Freiburger Nachrichten)
Finanzhilfe für den Einbezug von Behinderten
80000 Franken stellt der Kanton zur Verfügung, um gemeinschaftliche Projekte zur Inklusion von Menschen mit Behinderung zu unterstützen.
Artikel lesen
12.06.2021 (Schweiz am Wochenende/Aarau)
« Das Problem ist, dass wir an den Regelschulen zu wenig Möglichkeiten haben»
Nachgefragt Im Aargau gibt es 28 kantonale Einrichtungen – Schulen, Kindergärten und Heime – für beeinträchtigte Kinder und Jugendliche, die keine Regelschule besuchen. Dass speziell an jenen, welche kognitiv beeinträchtigte Kinder schulen, der Platz knapp ist,merkt auch die Beeinträchtigten-Organisation Pro Infirmis. Auch bei ihr wer den verzweifelte Eltern vorstellig, wenn für ihr Kind kein Platz an einer Schule gefunden werden kann.
Artikel lesen
09.06.2021 (Neue Zürcher Zeitung)
Menschen mit einer geistigen Behinderung sollen bald abstimmen und wählen dürfen
Abstimmen und wählen – das war für die heute 54-jährige N. R. bis vor wenigen Jahren eine gesetzliche Tabuzone.Bis 2014 war die Bernerin wegen «Geistesschwäche» vollumfänglich bevormundet. Erst seit das neue Kindes- und Erwachsenenschutzrecht in Kraft getreten ist, kann sie politisch mitbestimmen.
Artikel lesen
07.06.2021 (Walliser Bote)
Menschen mit Behinderungen fordern heute mehr Rechte ein
Nach 21 Jahren übergibt Fux-campagna-Präsident Rene Bayard das Zepter an Patrick Schmidt. Das Umfeld ist im Wandel
Artikel lesen
02.06.2021 (Schweizer Personalvorsorge Aktuell)
Leistungen für 450000 Personen im Jahr 2020
Die Eidgenössische Invalidenversicherung (IV) richtete 2020 an rund 450 000 Personen Leistungen aus. Sie schloss 2020 bei Ausgaben von 9.6 Milliarden miteinem Defizit von 0.4 Mrd. Franken (Umlageergebnis).
Artikel lesen
28.05.2021 (Zürichsee-Zeitung / Bezirk Meilen)
Wenn das Lesen schwerfällt
Die leichte Sprache hilft Menschen mit sprachlichen Defiziten, sich im Alltag zurechtzufinden.Profitieren aber können wir alle, sagt Gloria Schmidt vom Büro für Leichte Sprache.
Artikel lesen
25.05.2021 (aargauerzeitung.ch)
Eine «bunte Filmcrew» schafft bald neue Kurzfilme
Jugendliche mit und ohne Beeinträchtigung sollen ab August in Aarau gemeinsam in einer Filmwerkstatt arbeiten.
Artikel lesen
19.05.2021 (Schaffhauser Nachrichten)
Die Behindertenkonferenz hat jetzt eine Mitarbeiterin
Menschen mit Behinderung können im Kanton Schaffhausen künftig ihre Anliegen besser einbringen. Seit dem 1. April hat die Behindertenkonferenz eine eigene Geschäftsstelle.
Artikel lesen
19.05.2021 (Schweizer Gemeinde)
Altern mit Behinderung: zwischen Stuhl und Bank
Die Lebenserwartung in der Schweiz ist gestiegen, insbesondere die Zahl der Menschen mit Behinderung im AHV-Rentenalter wird sich in den nächsten zehn Jahren mehr als verdoppeln. Eine Herausforderung für die Versorgung.
Artikel lesen
12.05.2021 (Schweizer Personalvorsorge Aktuell)
Forschungsprojekte zum Thema Unterstützung beim Wohnen zu Hause
Zwei vom Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) ausgeschriebene Forschungsprojekte sollen eine Grundlage für die Optimierung der Massnahmen und Instrumente der Invalidenversicherung zur Unterstützung des Wohnens von Menschen mit Behinderungen zu Hause schaffen.
Artikel lesen
08.05.2021 (freiburger-nachrichten.ch)
Es fehlt an personellen und finanziellen Ressourcen für eine inklusivere Kultur
Kulturinstitutionen wollen vermehrt Projekte mit Bezug zum Thema Behinderung umsetzen. Doch fehlt es ihnen anpersonellen und finanziellen Ressourcen sowie an Wissen über das Thema.
Artikel lesen
07.05.2021 (Pro-Infirmis.ch)
Der Kanton Wallis macht einen Schritt zu mehr Gleichstellung
Das Wallis hat als erster Kanton in der Westschweiz umfassende Rechtsgrundlagen zur Umsetzung der UNO Behindertenrechtskonvention geschaffen, welche Betroffenen und ihren Organisationen einklagbare Rechte geben.
Artikel lesen
30.04.2021 (20min.ch)
Hostel-Wirt cancelt Sommerlager – weil Gäste geistige Behinderung haben
Nachdem er erfuhr, dass künftige Hostelgäste eine geistige Behinderung haben, zog ein Bündner Wirt seine Offerte zurück. Er wehrt sich gegen den Vorwurf der Diskriminierung.
Artikel lesen
30.04.2021 (pszeitung.ch)
«Wahre Gleichstellung erreichen wir nur mit Selbstvertretung»
In der Schweiz leben 1,7 Millionen Menschen mit Behinderungen. In der Politik sind sie weitgehend untervertreten. Wie Islam Alijaj die Selbstvertretung und somit die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen fördern möchte, erklärt er schriftlich im Interview mit Roxane Steiger.
Artikel lesen
29.04.2021 (BS intern)
Zugang für alle -ein Umzug für Barrierefreiheit.
Seit März finden Sie die Fachstelle Diversität und Integration und die Fachstelle für die Rechte von Menschen mit Behinderungenan der Schneidergasse 7.
Artikel lesen
15.04.2021 (Wochen-Zeitung für das Emmental und Entlebuch)
Texte in Leichte Sprache übersetzen. Damit es alleverstehen.
Kanton Bern: Informationen des Kantons sollen vermehrt auch in Leichter Sprache für Personen mit Leseschwierigkeiten zugänglich sein. Doch das Übersetzen ist aufwendig und braucht Zeit.
Artikel lesen
14.04.2021 (mobimag.ch)
Pro-Infirmis-Expertin zu Umsetzung der Behindertengleichstellung: «Es gibt Kantone, die haben 15 Jahre abgewartet»
Obwohl der Schweizer ÖV 20 Jahre Zeit hatte, das Behindertengleichstellungsgesetz zu erfüllen, wird er das Ziel nicht erreichen. Nicole Woog vom Verein Pro Infirmis, der grössten Fachorganisation für Menschen mit Behinderungen, sagt, welche Kantone besonders trödeln und wo die Probleme am grössten sind.
Artikel lesen
03.04.2021 (Schweizer Musikzeitung)
Hören, was auf der Bühne zu sehen ist
Wieviel Diversität besteht tatsächlich im Kulturleben? Fokus Opernhäuser: Welche Angebote bieten sie für Minderheiten, zum Beispiel für Menschen, die blind sind? Gibt es barrierefreien Zugang zum Musiktheater?
Artikel lesen
01.04.2021 (be.ch)
Leichte Sprache fördert das Vertrauen in Behörden
Informationen des Kantons sollen auch für Personen mit Leseschwierigkeiten zugänglich sein. Mit dem gezielten Einsatz von Leichter Sprache können Barrieren abgebaut werden. Der Regierungsrat analysiert in seinem Bericht an den Grossen Rat den Handlungsbedarf und schlägt das weitere Vorgehen vor.
Artikel lesen
29.03.2021 (Insieme Magazin / deutsche Ausgabe)
«Manchmal muss man sich richtig durchkämpfen»
Ob Verträge, Broschüren, Webseiten oder Wahlunterlagen – damit auch Menschen mit Lernschwierigkeiten oder kognitiver Beeinträchtigung diese lesen und verstehen können, müssen sie in Leichte Sprache übersetzt werden. Und um sicherzugehen, dass diese Texte tatsächlich bei der Zielgruppe ankommen, werden sie von Prüfgruppen mit Lernschwierigkeiten getestet. Zu Besuch bei einer Prüfgruppe im Büro für Leichte Sprache von Pro Infirmis in Zürich.
Artikel lesen
19.03.2021 (admin.ch)
Der Bundesrat verbessert den Zugang zur Psychotherapie
In seiner Sitzung vom 19. März 2021 hat der Bundesrat entschieden, dass psychologische Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten künftig zulasten der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (OKP) selbständig tätig sein können. Voraussetzung ist eine ärztliche Anordnung. Dadurch erhalten Menschen mit psychischen Problemen einfacher und schneller Zugang zur Psychotherapie. Der Bundesrat hat heute die entsprechenden Änderungen der Verordnung beschlossen.
Artikel lesen
19.03.2021 (insieme.ch)
Menschen mit Trisomie 21 können sich prioritär impfen lassen
Resultate neuer Studien weisen darauf hin, dass Personen mit Trisomie 21 ein erhöhtes Risiko im Falle einer Covid-Erkrankung haben. insieme hat deshalb beim Bund gefordert, dass Menschen mit Trisomie 21 sich prioritär impfen lassen können. Nun reagiert die Eidgenössische Kommission für Impffragen (EKIF) und setzt Personen mit Trisomie 21 auf die Liste der besonders gefährdeten Personen.
Artikel lesen
18.03.2021 (syna.ch)
Zwei unverzichtbare Massnahmen zur Entlastung der pflegenden Angehörigen
Morgen Freitag wird sich der Nationalrat über zwei parlamentarische Initiativen beugen, die er bereits vor zehn Jahren angenommen hat. Sie betreffen die betreuenden und pflegenden Angehörigen.
Artikel lesen
15.03.2021 (beobachter.ch)
Direkte Ansprache
Für Leichte Sprache gibt es einige Tricks. Als Regel gilt etwa: nur eine Information pro Zeile. Längere Wörter kannman mit Bindestrichen unterteilen. Wichtiges lässt sich fett oder unterstrichen besonders betonen.
Artikel lesen
12.03.2021 (Der Bund)
Mehr als nur Beschäftigung
Arbeitsmarkt Immer mehr Restaurants und Läden in Bern stellen Menschen mit Beeinträchtigungen an.Dabei steht nicht der soziale Gedanke, sondern das Business im Zentrum. Wie funktioniert das Geschäftsmodell?
Artikel lesen
04.03.2021 (Schaffhauser AZ)
Schattenseite
Manche vergleichen sie mit einer schwarzen Wolke, die den Kopf umnebelt. Churchill nannte die Depression seinen schwarzen Hund. Eine Traurigkeit, ein Schatten, der sich hervorkehrt und über alles legt, ein schwarzer Hund, der sich einem auf der Brust breit macht: Das Sprechen über Depression ist immer noch tabuisiert in der Schweiz, aber die Bilder verbreiten längst keinen Schrecken mehr.
Artikel lesen
04.03.2021 (parlament.ch)
IV bezahlt neu Assistenzhunde für kranke Kinder
Für Assistenzhunde zahlt die IV einen Pauschalbetrag von 15’500 Franken. Allerdings haben heute nur Erwachsene ein Anrecht auf die Hilfe der Tiere. Das Parlament fordert nun, dass auch für Kinder Beiträge möglich sind.
Artikel lesen
01.03.2021 (WirEltern)
Auch diese Menschen haben eine Meinung
Genf hat als erster Kanton in der Schweiz Menschen mit einer geistigen oder psychischen Beeinträchtigung das kantonale Stimm- und Wahlrecht erteilt. Felicitas Huggenberger, Direktorin von Pro Infirmis, erklärt, warum dieser Schritt wichtig ist für die Betroffenen, ihre Familien.
Artikel lesen
28.02.2021 (Forum / Mitgliedermagazin des BVF)
KITAplus-ein Erfolgsmodell erobert die Schweiz
KITAplus ist ein Programm, welches Rahmenbedingungen schafft, damit auch Kinder mitbesonderen Bedürfnissen die regulären Kindertagesstätten besuchen können. Dabei werden sie bestmöglich in den normalen Kita-Alltag integriert.
Artikel lesen
19.02.2021 (Physioactive.ch/de)
Pflegende Angehörige – anerkennen und entlasten
Ungefähr 600 000 Personen in der Schweiz betreuenund/oder pflegen Angehörige. Wie Angehörige unterstützt und entlastet werden können, dazu gibt es verschiedene Initiativen. Was bis anhin jedoch fehlt, ist eine nationale Strategie
Artikel lesen
17.02.2021 (admin.ch)
Seltene Krankheiten: Bundesrat veröffentlicht Bericht
In der Schweiz leiden mehr als 500 000 Menschen an einer seltenen Krankheit. Der Bundesrat hat einen Bericht erstellt, in dem er aufzeigt, welche Bedingungen erfüllt sein müssen, um eine angemessene Gesundheitsversorgung dieser Menschen sicherzustellen. Der Bundesrat hat den Bericht an seiner Sitzung vom 17. Februar 2021 verabschiedet.
Artikel lesen
27.01.2021 (St. Galler Nachrichten)
Kurzen Sätzen und einfachen Wörtern sei Dank
Die Verwaltung des Kantons St.Gallen hat bei der Einführung der Leichten Sprache Pionierarbeit geleistet und als erste Schweizer Behörde einen Text in Leichte Sprache übersetzen lassen. Jetzt wurde sogar eine Internet-Plattform in Leichter Sprache gestaltet.
Artikel lesen
27.01.2021 (St. Galler Nachrichten)
Kurzen Sätzen und einfachen Wörtern sei Dank
Die Verwaltung des Kantons St.Gallen hat bei der Einführung der Leichten Sprache Pionierarbeit geleistet und als erste Schweizer Behörde einen Text in Leichte Sprache übersetzen lassen. Jetzt wurde sogar eine Internet-Plattform in Leichter Sprache gestaltet.
Artikel lesen
25.01.2021 (Inclusion Handicap)
Pflegende Angehörige
Seit dem 1. Januar 2021 gelten die neuen Bestimmungen des Bundesgesetzes über die «Verbesserung der Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Angehörigenpflege».
Artikel lesen
21.01.2021 (Inclusion Handicap)
«IV in Zahlen 2021» ist online verfügbar
Die Publikation «Die IV in Zahlen» fasst die aktuellen Geldbeträge, Kostenbeiträge und Preislimiten in der IV und den Ergänzungsleistungen zusammen. Die Ausgabe 2021 ist nun verfügbar.
IV in Zahlen 2021
16.01.2021 (Schweiz am Wochenende / St. Galler Tagblatt)
Der Winter sperrt sie ein
Die einen feiern den Schnee, anderen erschwert er den Alltag: Die weisse Pracht isoliert Ältere oder Blinde zusätzlich.
Artikel lesen
06.01.2021 (Werdenberger & Obertoggenburger)
Selbstvertretung ich führe Regie in meinem Leben
Ein Paar, beide mit Lernbehinderung, erzählte diese Anekdote: «Wir wollten heiraten. Die Beiständin war damit nicht einverstanden und die Pfarrerin verweigerte die kirchliche Trauung. Sie stellten zur Bedingung,dass wir zuerst ein halbes Jahr einen Ehevorbereitungskurs besuchen müssen und erst dann würden sie entscheiden. Also buchten wir eine Reise nach Las Vegas und heirateten dort in einer Kapelle.»
Artikel lesen

Archiv

Archiv